Schriftgröße:

Vernissage zur Ausstellung "Auf den Spuren Frankensteins" am 19. Juli um 18 Uhr in der Alten Post

Die Masterstudierenden des Europastudiengangs der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Dunja Kuster, Elena Rössler, Apollonia Spors) organisieren im Rahmen des im Studiengang verankerten Wissenschaftlichen Projekts eine Ausstellung zum 200-jährigen Jubiläum des Romans Frankenstein von Mary Shelley.
In Shelleys 1818 erschienenen Roman stellt das Reisen ein zentrales Motiv dar. Ganz im Sinne der damals in höheren Schichten beliebten grand tour dient es dazu, neues Wissen zu erlangen und sich mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen. Die Reise des jungen Schweizers Victor Frankenstein führt ihn zunächst an die Universität von Ingolstadt, wo es ihm, durch die Kombination von alchemistischen und modernen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, schließlich gelingt, neues Leben zu schaffen.
Während die Schweiz Frankenstein im Laufe des Romans immer wieder als Rückzugsort dient, werden weite Teile Europas zum Schauplatz von Begegnungen zwischen dem Forscher und der von ihm geschaffenen Kreatur. Das Reisemotiv wird so vervielfältigt: es beinhaltet nun nicht mehr allein den Aspekt einer Bildungsreise, sondern ebenfalls den von Flucht und Verfolgung. Auch seine eigene Heimat kann Frankenstein immer weniger Halt bieten, wird sie doch zunehmend von den Gräueltaten der namenlosen Kreatur überschattet. Nur eine finale Auseinandersetzung zwischen ihm und seiner Kreatur scheint noch eine Lösung zu versprechen.
Die Ausstellung zeichnet die Reisen Frankensteins und seiner Kreatur durch Europa nach. Anhand ausgewählter Themenkomplexe zeigt sie nicht nur die Entwicklung der Figuren auf, sondern betont auch deren Ambivalenzen. Die Darstellung der Natur, die soziale Verantwortung des Wissenschaftlers und die Frage nach Recht und Gerechtigkeit spielen dabei eine zentrale Rolle. Damit werden Themen aufgegriffen, die auch heute noch von großer Relevanz sind. So schlägt die Ausstellung einen Bogen zwischen der Romantik und der heutigen Zeit.
Die Vernissage findet am 19. Juli 2018 um 18 Uhr im Bürgerhaus Alte Post statt. Die Ausstellung kann bis 14. August montags bis freitags von 9-23 Uhr und samstags von 18-23 Uhr besucht werden.

Suche

 

Veranstaltungskalender

 

Mehrgenerationenhaus

  

Das Bürgerhaus ist




gefördert durch:

Seniorenbuero

  

  Seniorenbüro
  Hilfe und Fragen
  ums Älterwerden

 

Ingolstadt

  

   Eine Einrichtung der
      Stadt Ingolstadt

Wir bedanken uns bei

  

  

  KontaktImpressumDatenschutz