Schriftgröße:

Coronaregelungen im Bürgerhaus ab 10. November

Aufgrund der aktuellen Lage hat das Bürgerhaus der Stadt Ingolstadt seine Coronaregelungen angepasst. Das Bürgerhausprogramm lebt von der Vielfalt der Gruppen und Vereine, die sich hier treffen. Genau diese Vielfalt macht es jedoch unmöglich eine einheitliche Coronaregelung für alle Angebote festzulegen.

 

Für alle Angebote in den beiden Bürgerhäusern gilt immer die Maskenpflicht (FFP2/KN95) auf den Fluren und die Abstands- und Hygieneregelungen.

 

Veranstaltungen / Gruppentreffen (aller Generationen) / Seniorensport / Selbsthilfe

Für die meisten Veranstaltungen im Bürgerhaus gilt die 2G Plus-Regelung. Für die Teilnahme müssen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das 12. Lebensjahr beendet haben, geimpft oder genesen sein und einen aktuellen, negativen Schnelltest von einem Testzentrum vorweisen.

 

 

Dienstleistungen des Bürgerhauses / Pflegestützpunkts

Bei den Einzelberatungen im Rahmen des Angebots des Pflegestützpunktes und des Seniorenbüros muss man weder geimpft, genesen noch getestet sein. Es besteht jedoch dauerhafte Maskenpflicht (FFP2/KN95) und Termine müssen vorab telefonisch vereinbart werden.

 

Einzelberatungen von Gruppen / Angeleitete Eltern-Kind-Spielgruppen

Für Einzelberatungen von Selbsthilfegruppen, der Rentenversicherung oder anderen Gruppen des Bürgerhauses die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder gültiger Schnelltest). Termine sind jedoch nur nach telefonischer Vereinbarung möglich.

 

Konzertreihe Jazz and More

Die Konzerte in der Gaststätte diagonal entfallen bis auf weiteres.

 

Weitere Informationen auch unter Telefon 305-2800 

Suche

 

Veranstaltungskalender

 

Mehrgenerationenhaus

  

Das Bürgerhaus ist




gefördert durch:

Seniorenbuero

  

  Seniorenbüro
  Hilfe und Fragen
  ums Älterwerden

 

Ingolstadt

  

   Eine Einrichtung der
      Stadt Ingolstadt

Wir bedanken uns bei

  

  

  KontaktImpressumDatenschutz